Logo 14 Türme

Kirche im Döllnitztal, die Kirchspiele Mügeln, Sornzig und Wermsdorf

Altar der Kirche in Gallschütz

Willkommen auf der Homepage der Kirchspiele Mügeln, Sornzig und Wermsdorf
- mit ihren 14 Kirchen

Unsere Gemeinden erstrecken sich über das Stadtgebiet von Mügeln, das Gemeindegebiet von Wermsdorf und Teile von Leisnig, Großweitzschen und Ostrau, einer fruchtbaren Gegend mit einer reichen Geschichte.

Ob Mitglied unserer Gemeinden oder nicht, laden wir Sie ein, um sich mit andere Menschen zu treffen, zum Feiern, Singen, Beten — zu Gottesdiensten, Konzerten, Vorträgen und weiteren Veranstaltungen.

Regelmäßig finden in unseren Gemeinden Gottesdienste statt. Orte und Zeiten finden Sie im Link Gottesdienste.
Hinweise zu allen weiteren Veranstaltungen stehen in unseren aktuellen Kirchennachrichten.


Auf ein Wort

Liebe Leserinnen und Leser,
nun ist es wieder so weit. Die Adventszeit hat begonnen, die ersten Türchen wurden geöffnet, die Wohnungen werden nach und nach geschmückt, Plätzchen und Stollen gebacken, Glühwein auf den Weihnachtsmärkten getrunken, Geschenke gekauft und verpackt, gewichtelt und gelichtelt, der Tannenbaum aufgestellt und geputzt, die Krippenspiele geübt, Weihnachtsoratorium gehört und, und, und... was eben sonst noch zu einer „gelungenen” Adventszeit gehört. Dann noch am Heiligen Abend wie jedes Jahr in den Gottesdienst, und schon ist es für die meisten spätestens am zweiten Feiertag wieder vorbei mit der besinnlichen Weihnachtszeit (die ja da gerade erst beginnt).

Denn schon wartet das nächste große Ereignis, auf das sich vorbereitet werden muss: Silvester, der Jahreswechsel steht vor der Tür. Und damit auch die Frage: Was nehme ich mir denn für das neue Jahr vor, was sind meine guten Vorsätze? Was will ich ändern, weglassen, besser machen, neu einüben?

Eine gute Empfehlung, die sicher für jede und jeden von uns gut und richtig wäre, gibt dabei die Jahreslosung 2019: Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15b. David, dem dieser Psalm zugeschrieben ist, macht es noch konkreter und beantwortet die Frage: Wer möchte gern gut leben und schöne Tage sehen - mit folgenden Empfehlungen: Behüte deine Zunge vor Bösem und deine Lippen, dass sie nicht Trug reden. Lass ab vom Bösen und tue Gutes; suche Frieden und jage ihm nach! (Ps 34,13-15).

Und wer von uns möchte das denn nicht? Gut leben und schöne Tage haben, den Frieden und die Besinnung von Weihnachten im ganzen Jahr spüren, die guten Vorsätze nicht schon zu Neujahr wieder vergessen haben, in Frieden mit sich selbst, den Nächsten und Gott lieben. Vielleicht würde es der einen und dem anderen helfen und gut tun, einmal mehr in den Gottesdienst zu gehen und die Einladung zum Abendmahl zu hören: Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. (Wahrscheinlich der sehr viel bekanntere Vers 9 aus Psalm 34.) Und wem die „Kirchenschwelle zu hoch ist”, wie es so oft heißt, der sei in diesem Jahr zu unseren sogenannten „Hof-Gottesdiensten” eingeladen, die wir in unseren Mügelner Ortsteilen feiern wollen, die keine eigene Kirche haben, aber viele große Höfe. Den ersten Gottesdienst dieser Art feiern wir am 6. Januar, um 14 Uhr auf dem Hof von Familie Demme in Niedergoseln.

In der Hoffnung, dass wir alle, jede und jeder von uns, die Empfehlung von David: Suche Frieden und jage ihm nach! nicht so schnell vergessen und so gut wie möglich umsetzen, wünsche ich uns allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und ein gesegnetes Neues Jahr.

Ihre Pfarrerin Judith Krautkrämer Logo Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens